Warum aber tauchen im illegalen Organhandel immer wieder islamische Länder und muslimische Ärzte auf?

Muslime dürfen nach verbreiteter islamischer Rechtsauffassung nach einer Fatwa aus dem Jahre 2002 zwar Organe von nicht-muslimischen Spendern bekommen, aber nicht umgekehrt. Das erklärt einerseits, warum Muslime in Ländern wie Deutschland, wo die Mehrheit der Bevölkerung (noch) nicht islamisch ist, keine Organe spenden. Schließlich wäre dann die Chance groß, dass ein »Ungläubiger« das Spenderorgan bekommt. Andererseits ist auch die Bereitschaft, ein Organ zu spenden, in islamischen Ländern gering. Also braucht man in islamischen Ländern Spenderorgane von »Ungläubigen«.

mehr Informationen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warum aber tauchen im illegalen Organhandel immer wieder islamische Länder und muslimische Ärzte auf?

  1. G.Wissen schreibt:

    Auf das selbe Klo oder Sitz wie ein ungläubiger geht nicht, aber eine Niere geht? Wie immer im islam wird nur genommen, was genehm ist. Abartig und ekelhaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s