Die Blütezeit des Islams

Islamische Gelehrsamkeit und Künste stammten nicht aus der islamischen Hochburg, sondern waren in der Peripherie entstanden und waren mehr jüdisch und persisch als islamisch-arabisch, schreibt Fazel Gheybi.
 
Es wird immer wieder hergeleitet, dass die Rückkehr des Islams nach Europa zu einer zweiten Blütezeit führen wird.
 
Notwendig entstand die hochgepriesene Übersetzerschule von Toledo dadurch, dass die Juden es für zweckmäßig hielten, ihre mitgebrachten hebräischen und arabischen Bücher ebenso wie jene in griechischer Schrift verfassten Werke in die Sprache der Wissenschaft der neuen Heimat, das Latein, zu übersetzen.
 
Gewiss gab es in Andalusien auch einige muslimische Gelehrte, doch ihre Werke wurden von den Muslimen strikt abgelehnt.
 
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s