Neuevangelisierung im Licht der Amazonas-Synode

Franziskus ist auf dem Weg sich als Vater aller Menschen zu profilieren, indem er sich um die größte Sorge der Menschheit kümmert, die Umweltzerstörung. Er will als Fürsprecher aller verstanden werden, indem er sich für die Rechte der indigenen Völker einsetzt und im Dialog alle Religionen einbezieht.

Neu ist, dass von ökologischen Sünden, als Handlung oder Unterlassung gegen Gott, den Nächsten, die Gemeinschaft und die Umwelt gesprochen werden. Doch was ist damit konkret gemeint? Dürfen wir jetzt nur noch zu Fuß unterwegs sein und keine Produkte mehr konsumieren, die aus nicht regenerierbaren Ressourcen stammen?

Bedeutet Evangelisierung neu eine Umkehr zu einem ökologischen Lebensstil?

Das Dokument „ruft uns zu einer umfassenden Umkehr, zu einem einfachen und nüchternen Leben, genährt von einer mystischen Spiritualität im Stil des heiligen Franz von Assisiauf.

Auf jeden Fall wünschen wir allen Synoden-Teilnehmern eine gute Reise nach Hause – wie Franz von Assisi – zu Fuß und mit dem Segelschiff. Alles andere wäre Wasser predigen und Wein trinken.

Wobei noch anzumerken ist, dass der Bericht der Synode nicht verpflichtend ist, sondern lediglich eine Empfehlung an Papst Franziskus. Dieser verfasst dann ein eigenes klärendes Schreiben dazu.

weiterlesen → https://www.obrist-impulse.net/neuevangelisierung-im-licht-der-amazonas-synode

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s