Muslimischer Terror in Burkina FasoMuslimischer Terror in Burkina Faso

Im Unterschied zum westlichen Nachbarn Mali, das schon jahrelang von Islamisten-Rebellen terrorisiert wird, galt Burkina Faso bis zuletzt als Vorbild für gegenseitige Achtung und zumindest Koexistenz von Halbmond und Kreuz in Afrika.

Seit dem Einsetzen dieser gezielten Anschläge im Jahr 2018 sind in Burkina Faso schon über 120’000 Christen auf der Flucht.

War dabei zunächst die Al-Kaida tonangebend, so werden in Burkina Faso jetzt zunehmend aus dem Irak und Syrien verjagte Kämpfer des «Islamischen Staates» (IS) gesichtet. Sie sind mit Motorrädern unterwegs, daher schnell, beweglich, tauchen bald hier, bald dort auf.

Der Glaube an Jesus hat in das ärmliche Dasein Licht und Sinn gegeben. Eine Folge davon war auch ein Aufbruch zur Verbesserung ihrer Landwirtschaft durch das Anlegen von Brunnen und den Anbau von ergiebigeren Hirse-Sorten, was den Neid der benachbarten Muslime erregt. Dieser wird von den Dschihadisten systematisch geschürt.

weiterlesen → https://www.obrist-impulse.net/muslimischer-terror-in-burkina-faso/

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s