Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

„Kann ein Staat ohne ethische Grundlage überhaupt existieren und seinen Einwohnern ein sicheres und in die Zukunft weisendes Dasein ermöglichen?“ fragt Regierungspräsident Jon Domenic Parolini des Kantons Graubündens.
 
Aufgabe des Staates sei: Er habe eine möglichst große Freiheit in Bezug auf Meinung und Lebensgestaltung zu garantieren.
 
Der Bettag könnte somit ein Dreifaches bedeuten: das Danken für Wohlstand und friedliches Zusammenleben, die Bereitschaft, sich und anderen Fehler einzugestehen und das Beten als Weitung des Horizonts.
 
Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen kommt diesem Feiertag eine immer wichtigere Aufgabe zu: die Erinnerung an die christlichen Wurzeln des Landes und der Dank für den Segen in Vergangenheit und Gegenwart.
 
Unter dem Patronat von Gebet für die Schweiz findet alljährlich am Dank-Buss-und Bettag ein Anlass auf dem Säntis statt.
 
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s