Volkskirche ein Auslaufmodell

In Deutschland schrumpften im Jahr 2018 die evangelischen Landeskirchen um 216’000 Menschen. Bei den Katholischen waren es 220’000 weniger.
 
Die evangelische Kirche schrumpft schneller als die römisch-katholische Kirche.
 
„Da Menschen heute, anders als früher, aus Freiheit entscheiden, ob sie der Kirche angehören wollen, gilt es für uns heute noch deutlicher zu machen, warum die christliche Botschaft eine so starke Lebensgrundlage ist.“
 
«Wir müssen den ‹Frontalunterricht› in der Kirche überdenken und uns fragen, was die Leute beschäftigt.»
 
„Von den alten, traditionellen Pfarrgemeinden werden wir uns verabschieden müssen“, prophezeit Benediktinerpater Nikolaus Nonn. Denn immer mehr Menschen werden sich eine Gemeinde suchen, die ihnen gefällt, eine, in der sie sich zu Hause fühlen, wo sie angesprochen werden.
 
Ich kann mir gut vorstellen, dass wir in Zukunft auch Gottesdienste am Arbeitsplatz feiern.
 
Die Gottesdienstbesucher sind selbstbewusster geworden. Die Menschen lassen sich nicht mehr alles gefallen. Sie haben einen gewissen Anspruch. Sie wollen ernst genommen werden und sie wollen angesprochen werden. Und wenn das nicht geschieht, suchen sie sich einen anderen Gottesdienstort oder bleiben ganz weg.
 
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s