Die Zeit der Expertenkirche geht zu Ende

500 Jahre nach der Reformation sind wir Augenzeugen einer neuen Reformation, die noch grundlegender und weitreichender sein wird als zur Zeit Martin Luthers.

Der katholische Religionssoziologe und Pastoraltheologe Paul M. Zulehner sagt: Die Kirche wandelt sich von einer Institution zu einer ‚Jesusbewegung‘ „Das wird vielfältige Formen annehmen, die wir heute noch nicht so genau kennen.“ „Die Zeit der Expertenkirche geht zu Ende.“ „Jetzt beginne die Zeit der inspirierten Laien, die selbst aktiv würden und sich auf neue Art vernetzten.“

Die Postmoderne hat aus braven Kirchenschäfchen eigenwillige Individualisten gemacht. Die gesellschaftlichen Zwänge lösen sich auf. Plötzlich entscheiden die Menschen selbst, ob sie zur Kirche gehören wollen oder nicht.

Die Kirche wird sich mehr an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientieren müssen.

Einige werden gerne einer „Notfallkirche“ angehören. Wie beim ADAC / TCS bezahlen sie gerne einen Beitrag, damit im Notfall eine Ansprechperson da ist. Doch eine wöchentliche Schulung möchten sie auf keinen Fall.

Andere werden sich eine Kirche wünschen, in der man sich aktiv mitbeteiligten kann. So hat jede „Form“ ihre Chancen und Grenzen.

In den meisten Ländern organisiert sich die Kirche unabhängig vom Staat. In einigen Staaten hat sie noch staatsrechtliche Autorität (Eheschließungen), in anderen nicht mehr.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s