Bibelnotstand

Echte Bibel-Arbeit sei vom Aussterben bedroht, warnt die Theologin Brigitte Kahl. Sie ist in der ehemaligen DDR groß geworden, hat dort Theologie studiert und es als Professorin bis nach New York geschafft.

Selbst bei ihren Studierenden diagnostiziert Brigitte Kahl einen Bibelnotstand. Die jungen Intellektuellen würden der Bibel von Hass bis Gleichgültigkeit so ziemlich alles entgegenbringen außer Interesse.

Was kontinuierlich abnimmt, ist die simpelste Form von Bibelwissen, geschweige denn die Fähigkeit, mit der Bibel produktiv umzugehen . Dass man das Neue Testament nicht verstehen kann, ohne das Alte Testament mitzulesen, ist keine lebendige Leseerfahrung mehr.

Einen wirklich konstruktiven Vorschlag, wie man das Interesse an der Bibel bei Erwachsenen wecken, könnte bringt Kahl nicht.

Doch der christliche Glaube nährt sich aus der Faszination über biblische Texte – mehr als von Ritualen und Appellen.

Die frühchristliche Überzeugung war, dass der Heilige Geist durch das Studium der jüdischen Schriften, Licht auf das Leben wirft. Es wäre schön, wenn die Kirche wieder im einfachen Bibelstudium eine Gelegenheit für den heiligen Geist entdeckt, unseren Verstand zu erleuchten, zu inspirieren und wir so eine gemeinsame Basis finden.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s