Arzt wegen traditionellem Geschlechterverständnis entlassen

Der britische Arzt David Mackereth weigert sich, Transsexuelle mit dem von ihnen bevorzugten Pronomen anzusprechen. Daraufhin wird sein Arbeitsvertrag beendet.

„Ich verteidige mein Recht auf Rede- und Glaubensfreiheit“, äußerte sich Mackereth gegenüber der britischen Zeitung „The Daily Telegraph“. „Aber wenn jemanden zu verärgern dazu führen kann, dass Ärzte entlassen werden, müssen wir uns als Gesellschaft fragen, in welche Richtung wir uns bewegen.“

In einer Zeit, in der man sich Glauben gegenüber ablehnend zeigt, ist es bemerkenswert, dass der Glaube einer Person höher gewertet wird, als die genetischen und biologischen Fakten. Eine transgender Person kann sich nur durch die Zuführung von künstlichen Hormonen einem anderen Geschlecht nähern. Der Körper beginnt trotz aller Vorstellungskraft nicht neue Hormone zu produzieren. Setzt man die künstlichen Hormone ab, kommt man in den ursprünglichen genetisch biologischen Zustand, auch wenn man operativ äußerlich verändert wurde.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s