Konvertiert zum Islam – dann Christ geworden

Barino Barsoum konvertiert mit 18 Jahren zum Islam und wird Teil einer radikalen Gruppe. Den Koran nimmt er wörtlich. Er wäre auch bereit gewesen, Ungläubige zu töten. Um Argumente gegen Christen zu sammeln, fängt er an, die Bibel zu lesen.

Ich bin der Sohn einer deutschen Katholikin und eines koptischen Christen aus Ägypten, doch bei uns daheim spielte der Glaube keine Rolle. In meiner Jugend fing ich an, nach dem Sinn des Lebens zu fragen und die muslimischen Freunde meines Vaters hatten Antworten, die mir richtig schienen. Ich ging mit in die Moschee, beschäftigte mich intensiv mit dem Koran und war fasziniert vom Lebensstil der Muslime. Mit 18 Jahren konvertierte ich zum Islam und war überzeugt, der einzig richtigen Religion anzugehören.

Doch mit einem Grundsatz kam ich nicht zurecht: «Liebe deinen Nächsten in dem Masse, in dem er Allah und Mohammed gehorsam ist. – Und hasse ihn in dem Masse, in dem er Allah und Mohammed ungehorsam ist.»

Besonders faszinierte mich in der Bibel die Beziehung zwischen Gott und Mensch. Das war nicht wie im Koran Herr und Sklave. Sondern: Vater und Kind.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s