Falschinformationen über die Kirchengeschichte

Christen schämen sich für ihre Geschichte – ohne die Fakten zu kennen. Diese Ansicht vertritt der Chefarzt und Bestsellerautor Manfred Lütz (Köln).
In seinem Buch „Der Skandal der Skandale. Die geheime Geschichte des Christentums“ stellt er Falschinformationen über Ketzerverfolgungen, Kreuzzüge und Hexenverbrennungen richtig.

Lütz zufolge gibt es auch vieles, worauf Christen in der Kirchengeschichte stolz sein könnten. So sei Mitleid eine christliche Erfindung. Christen hätten Behinderte und andere Notleidende in den Mittelpunkt gestellt, „denn in denen konnte man Christus und damit Gott selbst begegnen“. Deswegen seien Krankenhäuser christliche Erfindungen.

Dies gelte ebenso für die Toleranz. Tausend Jahre lang hätten Christen Glaubensabweichler, also Ketzer, nicht getötet – im Gegensatz zu allen anderen Religionen. Grund sei das Unkraut-Weizen-Gleichnis (Matthäus 13,24-30). „Dieses Gleichnis hat Tausende von Menschenleben gerettet.“

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s