Kurdischer Knoten

Noch einer griechischen Sage, wird Asien durch den beherrscht, der den gordischen Knoten löst. Alexander der Große durchhieb den gordischen Knoten und eroberte Persien. Er kam aber durch den Stich einer Mücke zu Fall, der ein tödliches Fieber verursachte.

Heute gibt es einen „kurdischen“ Knoten zu lösen. Er ist ein militärisch-diplomatischer Knäuel in Syrien, genauer an der syrisch-irakisch-türkischen Grenze.

Unter erheblichen Verlusten, von denen Erdoğans Propagandamaschine nichts sagt, wurde Afrin eingenommen. Bei einem Kräfteverhältnis von eins zu fünf war es schon ein militärisches Wunder, dass die Kurden das kleine Gebiet der Afrin-Provinz zwei Monate gehalten haben. Man werde den Europäern eine Lektion erteilen, meinte Erdoğan. „Wir haben gesagt, dass wir nach Sindschar gehen. Nun ist die Operation dort gestartet.“ Sindschar ist eine nordirakische Bergregion mit Jesiden.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s