Einsamkeit – Todesursache Nummer eins

Manfred Spitzer ist einer der bekanntesten deutschen Psychiater polarisiert mit seinen Thesen. Das unterschätzte Gesellschaftsphänomen Einsamkeit ist für ihn die Todesursache Nummer eins.

Einsamkeit ist das subjektive und unangenehme Gefühl, alleine zu sein. Dies verursacht Stress. Und dieser dauerhafte Stress führt zu einem angeschlagenen Immunsystem, Bluthochdruck, Diabetes, Schlaganfällen usw.

Einsamkeit als Ursache Nummer eins bei Todesfällen lässt sich seiner Meinung nach durch viele Studien belegen. Nicht nur Singles und Alleinstehende sind davon betroffen, sondern auch Verheiratete!

Die britische Regierung richtete deshalb sogar ein Ministerium zur Bekämpfung von Einsamkeit ein, weil angeblich über neun Millionen Briten signifikant darunter leiden.

Als soziale Wesen sind wir auf Gemeinschaft angelegt.

In seiner Beschreibung von Einsamkeit wies Spitzer wiederholt darauf hin, dass man auch in der Familie, am Arbeitsplatz oder in der Gruppe einsam sein kann. Denn die Qualität der Beziehungen entscheidet.

Unverheiratete Männer sterben im statistischen Mittel sechs Jahre früher als verheiratete.

Unter dem Strich bleibt jedoch stehen, dass gute, echte Beziehungen heilsam sind und geradezu lebensverlängernd wirken.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s