Religiöse Ahnungslosigkeit

Deutschland ist mehr oder weniger eine Heidenrepublik. Nicht viel anders sieht es in anderen Staaten Westeuropas aus.
 
Das Christentum ist weitgehend zur Folklore verkümmert. Nur noch eine Minderheit der deutschen und westeuropäischen Christen weiß, warum Feste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten gefeiert werden und was der Advent bedeutet.
 
Religion spielt für die alteingesessene deutsche und westeuropäische Gesellschaft eine immer geringere Rolle. Die Entfernung und Entfremdung von der Religion („Säkularisierung“) gehört zur Entstehen und Entwicklung der Moderne.
 
Wir sind aufgeklärt und digitalisiert und zugleich abergläubisch, irrational und praktizieren vormoderne Strafrituale (öffentliche Selbstjustiz).
 
Die Bibel wird als „Kinderkram“ betrachtet, ohne dass man die tiefe Symbolik des Erzählten auch nur andeutungsweise erfasst hat.
 
In Deutschland und Westeuropa leben zugleich immer mehr Muslime. Die Mehrheit der Muslime ist gläubig bis tiefgläubig. Sie haben mehr Ahnung von ihrer Religion. Christen (und Juden), die ihre eigene Religion nicht kennen und verstehen, können auch keinen „interreligiösen Dialog“ führen.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s