Halloween

Mit Halloween versucht man von der Herausforderung der Heiligkeit abzulenken, indem man Spass hat mit den Geistern und dem Tod.
 
Halloween ist nicht so harmlos wie es scheint, sagt der ehemalige Satanist John Ramirez. Er erklärt, warum er Halloween nicht mehr feiert.
 
Unter Satanisten und in Hexenkreisen ist Halloween nach wie vor der oberste Feiertag.
 
Es ist eine traurige Tatsache, dass in dieser Zeit des Jahres die meisten Kinder verschwinden. Während Halloween finden die häufigsten satanisch-okkulten Ritualverbrechen statt.
 
Spielerisch öffnen sie sich für Geister und Dämonen.
 
Die Kelten glaubten, dass in der Nacht vom 31. Oktober die Verstorbenen zurückkehren, um sich für ein Jahr den Körper eines Lebenden auszusuchen. Um sich vor den Geistern zu schützen, verkleideten sich die Leute selbst als Dämonen. Druiden opferten Kinder und Säuglinge, um Geister abzuhalten. Es war eine brutale Nacht voller Angst. Später ging man dazu über, Gesichter in Kürbisse zu schnitzen, um den Geistern vorzugaukeln, dass hier bereits eine verdammte Seele haust.
 
Das Sterben und der Tod rufen nach der Frage vom Ursinn des Seins. Der Materialist füllt die Zeit aus, ohne sie zu erfüllen. Vielleicht kommt daher der Brauch, dass man an Halloween die Angst vor den Tod zelebrieren will.
 
Alternative HalloKing
Statt Alkohol gibt es Anbetungsmusik, Ermutigung und Kürbissuppe…
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Halloween

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s