Wiege der Menschheit in Deutschland?

Auf einer Pressekonferenz am 17. Oktober 2017 verkündete der deutsche Paläontologe Herbert Lutz vom Mainzer Landesmuseum eine sensationelle Entdeckung. Im September 2016 wurden aus Sedimenten des Proto-Rheins nahe Eppelsheim im Rheinhessen, Deutschland, zwei Zähne gefunden. Diese Schichten waren früher nach den riesigen ausgestorbenen Deinotherium-Elefanten als Dinotheriensande bekannt und wurden mit 11,1-9,7 Millionen Jahren datiert.
 
Die zwei Zähne, ein oberer linker Eckzahn und ein oberer rechter erster Backenzahn, gehören eindeutig zu einem unbekannten Affenmenschen. Sie haben sehr ausgeprägte Merkmale, die charakteristisch sind für die frühen ostafrikanischen Affenmenschen. Nun ist die Wiege der Menschheit nicht nur von Ostafrika nach Südeuropa, sondern sogar nach Deutschland gezogen, und das Alter ist etwa dreimal älter als die ältesten bekannten mutmaßlichen Affenmenschen aus Afrika.
 
Nun ist es eine weitere Neuschreibung der menschlichen Ursprünge notwendig. So erklärt IFL Science: Wiege der Menschheit in Deutschland?
 
Zusammenfassung aus einem Artikel von Günter Bechly, 23. Oktober 2017.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s