Türkei: US-Pastor ohne Haftbefehl im Gefängnis

Der in der Türkei lebende US-Pastor Andrew Brunson sitzt seit bald einem Jahr ohne Haftbefehl im Gefängnis. Die türkischen Behörden werfen ihm Verbindungen zu Terrororganisationen vor, liefern jedoch bisher keine Beweise.
 
23 Jahre lang arbeitete der dreifache Familienvater Andrew Brunson als Pastor der freikirchlichen Auferstehungsgemeinde in Izmir. Die Familie aus dem US-Staat North Carolina hat sich nie etwas zuschulden kommen lassen.
 
Nichts Böses ahnend, wurden Andrew Brunson und seine Ehefrau Norine am 7. Oktober 2016 in Izmir von der Polizei vorgeladen. Dort wurden sie zu ihrer Überraschung verhaftet.
 
Das türkische Blatt «Yeni Asir» meint, Brunson sei von Gülen bezahlt worden. Und die Zeitung «Takvim» erklärte den Pastor zum Agenten des amerikanischen Geheimdienstes CIA und Drahtzieher des Putschversuches. Im Weiteren soll Brunson der PKK moralische und finanzielle Unterstützung geleistet haben. Doch es gibt keinen konkreten Verdacht.
 
Laut inoffiziellen Angaben war der Fall Gegenstand von Gesprächen zwischen US-Präsident Donald Trump und Erdogan bei dessen Besuch in den USA. Trump soll Erdogan aufgefordert haben, Brunson sofort freizulassen. Erdogan selbst blieb unbeeindruckt. Eine formale Anklage, die Eröffnung eines ordentlichen Prozesses und die Präsentation von Beweisen stehen immer noch aus.
 
CSI Schweiz sammelt im Internet Signaturen, um auf den Fall aufmerksam zu machen.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s