Mysteriöser Fall: Deutscher Pilger seit fünf Monaten im türkischen Gefängnis

Der Deutsche mit dem Namen David B. stamme aus Schwerin und sei bereits vor knapp fünf Monaten von den türkischen Sicherheitsbehörden festgenommen worden, berichte Bild am Sonntag. Der 55-Jährige habe sich im April auf eine Pilgerreise nach Jerusalem aufgemacht, mit der Intention, dabei auf Minderheiten und Verfolgte aufmerksam zu machen.
 
Komisch ist, dass David B. trotz seiner angeblich politischen Mission keine Webseite hat. Ist er nun eher Pilger oder politischer Aktivist?
 
Unklar ist auch, der Grund seiner Inhaftierung. Kann da jeder einfach so und das noch 5 Monate verhaftet werden? Das macht jede Türkeireise zu einer Hochrisiko-Reise und die Türkei zu einer No-Go Zone.
 
Wenn er wirklich mit dem Schiff weiterreisen wollte, ist er maximum bis Mersin gekommen. Östlich davon gibt es keine Passagier-Schiffe mehr. Er hätte über Zypern reisen müssen. Schiffe gibt es von Taşucu oder ein Schnellboot von Mersin.
 
Was als Kurdengebiet bezeichnet wird ist auch offen. Überall kommt man durch kurdische Dörfer. Selbst Türken bezeichnen die Gegend um Mersin als unsicher. Kurden gelten als Staatsfeinde – ein Besuch verbunden mit einer politischen Absicht auf Minderheiten aufmerksam zu machen ist höchst prisant und nicht eine Pilgerfahrt.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s