Muslime geißeln sich im Gedenken an Ali

2017: 25.6.2017
 
In der Bonner Innenstadt haben sich etwa 200 muslimische Männer getroffen, um mit nacktem Oberkörper durch die Straßen zu ziehen und sich selbst zu geißeln. Mit dem Trauermarsch gedenken die schiitischen Gläubigen jedes Jahr zum Ende des Ramadans ihres verstorbenen Imams Ali.
 
Wir nehmen Dein Leid auf uns, wollen die Männer mit den Schlägen auf die Brust bekunden, sagte Pressesprecherin Samina Haider. Bei aller Gewalt, die sie sich selbst mit ihren Schlägen antun, wollten sich die Gläubigen gleichzeitig ganz deutlich von jeglichem Terror und Terrorgruppen distanzieren, ergänzte Haider.
 
Das Treffen wird von der Schiitischen Gemeinde Deutschlands organisiert und fand bereits zum sechsten Mal in Bonn statt.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s