Juden sind auch Menschen

„Prophetenmörder“, „Affen und Schweine“, „tötet sie, wo ihr sie findet“ – diese Aussagen des Korans zu den Juden machen der jüdischen Gemeinde in Wien große Sorgen. Und die Angst und Sorge nimmt zu. Das wurde einem bei einer kürzlich abgehaltenen, sehr ungewöhnlichen Diskussion in der Kultusgemeinde erschreckend klar.
 
In Wien würden jüdische Kinder von Muslimen gemobbt, man sei allgemein einem zunehmenden Antisemitismus von dieser Seite ausgesetzt. Die Kultusgemeinde bewertet den interkonfessionellen Dialog als verlogen, weil man zwar nett plaudere, aber Resultate fehlten.
 
Das bestätigten prominente muslimische Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum, die zum Gespräch geladen waren. Mit Beklemmung bekam man zu hören, dass die Judenfeindlichkeit des Korans, der aus dem 7. Jahrhundert und aus anderem Kontext stammt, noch heute in der Lehre eine zentrale Rolle spielt.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s