Tote bei Angriffen auf Kirchen im muslimischen Norden Nigerias

n Jos, der Hauptstadt des Bundeslandes Plateau, sprengte sich ein Selbstmordattentäter vor einer Kirche in die Luft. In der Stadt Biu im Bundeslandes Borno schossen Angreifer mit automatischen Waffen auf Gläubige. „Drei Bewaffnete kamen zum Kirchengelände und fingen an, auf die Leute außerhalb der Kirche zu schießen“, sagte der Augenzeuge Hamidu Wakawa der nigerianischen Zeitung „Daily Times“. „Dann sind sie in das Hauptgebäude gegangen, um das Töten fortzusetzen.“ Über die Zahl der Opfer gab es zunächst keine verlässlichen Angaben.

Nigeria sieht sich seit mehr als zwei Jahren den Anschlägen der radikalislamischen Sekte „Boko Haram“ ausgesetzt.

mehr Informationen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s